BIJ Berufsintegration

BIJ - Berufsintegrationsjahr - BIJ Soziale Berufe


(gefördert mit Mitteln des europäischen Sozialfonds)


Hier erwerben Sie:
- eine berufliche Grundbildung für soziale Berufe
- evtl. eine anschließende Aufnahme in eine Berufsfachschule oder den Abschluss eines dualen Ausbildungsverhältnisses
- die Erfüllung der Berufsschulpflicht
- evtl. den Mittelschulabschluss

Unser Konzept
SchülerInnen, die einen sozialen Beruf anstreben, aber noch keinen Ausbildungsplatz bekommen haben, erhalten hier die Möglichkeit, sich auf eine Ausbildung vorzubereiten und die Chance auf einen Ausbildungsplatz.

Zielsetzung
- Vermittlung der Berufs- bzw. Arbeitsplatzreife, d. h. die SchülerInnen sollen in die Lage versetzt werden, in der Arbeitswelt zu bestehen und gute Chancen zu haben, eine feste Arbeits- bzw. Ausbildungsstelle zu bekommen.
- Durch den Unterricht sollen die SchülerInnen auch ihr Alltagsleben und ihr Leben in der Gesellschaft besser bewältigen können.
- Den SchülerInnen werden Qualifikationen vermittelt, die ihnen bessere Chancen bei der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz in sozialen Berufen eröffnen.

Anforderungen
- beendete Vollzeitschulpflicht
- regelmäßiger Schulbesuch (häufige Fehlzeiten können zum Ausschluss aus der Schule führen)
- Interesse und Engagement für die Berufsausbildung im sozialen Bereich
- Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit
- Belastbarkeit, Gesundheit
- Freundlichkeit, Höflichkeit

Unterrichtsinhalte
Es werde folgende Fächer unterrichtet:
Allgemeinbildender Unterricht
- Ethik
- Deutsch und Kommunikation
- Sozialkunde
Fachtheoretischer Unterricht
- Ernährungslehre
- Grundlagen der Lebensraumgestaltung und Gesundheitserziehung
- Grundlage Pädagogik und Psychologie
- Soziales Handeln
- Wirtschaftliche Grundlagen mit Datenverarbeitung
- Grundlagen naturwissenschaftlicher Erziehung
Fachpraktischer Unterricht
Vertiefung und praktische Umsetzung der fachtheoretischen Inhalte

Organisation
Der Schulort ist vorwiegend das Gebäude der Berufsschule Neu-Ulm.
Ab November findet an einem Tag in der Woche der praktische Unterricht in sozialen Einrichtungen statt.
Die beruflichen Inhalte werden in theoretischen und praktischen Lerninhalten vermittelt.
Die SchülerInnen werden währende des ganzen Schuljahres sozialpädagogisch betreut.
Ziel ist es, die SchülerInnen in eine Berufsausbildung zu vermitteln.

Weitere Hinweise:
- für den fachpraktischen Unterricht fallen Materialkosten an
- für Kopien fallen Kopierkosten an
- die praktische Ausbildung beginnt nach den Herbstferien im November

Information

erhalten Sie über die BS Neu-Ulm und am Informationsabend für Jugendliche ohne Ausbildung (Termin Ende Februar, Anfang März auf der Startseite unserer Homepage).